Bundeskartellamt veröffentlicht Fallbericht zur gestoppten Video-On-Demand-Plattform "Germany´s Gold" von ARD und ZDF

Das Bundeskartellamt hat heute einen interessanten Fallbericht veröffentlicht:

Am 18. Februar 2014 stellten die deutschen Wettbewerbshüter ein Kartellverwaltungsverfahren ein. Es richtete sich gegen verschiedene kommerzielle Tochtergesellschaften der öffentlich-rechtlichen TV-Sendergruppen ARD und ZDF sowie verschiedene TV-Produktionsunternehmen. Es ging dabei um die geplante Gründung und Durchführung eines Gemeinschaftsunternehmens für Video-on-Demand (Titel: „Germany’s Gold“). Die Entstellung erfolgte, nachdem die Beteiligten ihre Pläne aufgegeben hatten. 


Zum Download des Fallberichts B6-81/11


Popular posts from this blog

EU Commission clears acquisition of Thomson Reuters Financial and Risk Business by Blackstone

EU-Mitgliedstaaten einigen sich auf niedrigere Mehrwertsteuer für E-Books